Infomaterial anfordern Jetzt bewerben
Mann mit Jetpack auf dem Rücken

Sieben Tipps zum Studienstart für Erstsemester

Mit dem Studienstart beginnt für dich ein neuer Lebensabschnitt. Der erste Schritt ins Studium ist die Immatrikulation. Doch was ein Studium für dich im Detail bedeutet, wird dir wahrscheinlich erst im Laufe des ersten oder zweiten Semesters klar. Doch damit auch dein Start ins Studium gut verläuft, haben wir dir hier ein paar Tipps zusammengestellt.

Icon Gehirn blau1  – Achte auf dein Mindset

Deine persönliche Einstellung ist entscheidend für deinen Studienerfolg. Du bist jetzt auf dem Weg zu deinem akademischen Abschluss und dieser führt dich zu beruflichem Erfolg. Also nimm dein Studium ernst und lass dich nicht ablenken. Gute Vorbereitung und das entsprechende Mindset geben dir dafür das nötige Durchhaltevermögen.

Icon geöffnetes Buch blau2 – Hab einen Plan

Um im Studium besser voranzukommen, musst du einen Plan haben. So verlierst du nicht den Überblick. Wie sind deine zeitlichen Möglichkeiten? Welche Ziele steckst du dir, in welchem Zeitraum? Wann schreibst du die Klausuren und Hausarbeiten, wann möchtest du ein Modul abschließen?

Der Studienverlaufsplan deines Studiengangs bietet dir dabei eine gute Orientierung. Und wenn es doch einmal anders kommt, dann hilft dir unser Team der Studiengangskoordination persönlich weiter.

Icon Zahnräder blau3 – Rahmenbedingungen müssen stimmen

Damit du gut lernen kannst, brauchst du zu Hause einen persönlichen Lernort. Hier solltest du dich wohlfühlen und wenig Ablenkung haben. Dazu gehört auch funktionierende Technik. Nichts ist schlimmer als ein Computer, der ständig abstürzt.

Informiere Familie und Freunde über dein Studium. So werden sie Verständnis haben, wenn du mal einen Termin absagst, weil du noch etwas für dein Studium machen musst.

Plane auch lernfreie Zeiten ein. Du brauchst diese Zeit, um Kraft und Motivation für dein Studium zu tanken. Verbringe diese Zeit mit gutem Gewissen, denn sie hilft dir bei deinem Studienerfolg.

Icon Haken blau4 – Sei gut organisiert

Im Studium bestimmst du selbst, wann du lernst und wann du deine Hausarbeiten schreibst. Überlege dir daher vorher, welches Lern- und Zeitmanagementsystem zu dir passt.

Achte darauf, dass neben Job und Studium auch noch Zeit für Freizeit, Freunde und Familie bleibt. Und je früher du dich an diese tägliche Organisation gewöhnst, umso schneller fällt es dir leicht, dich daran zu halten.

Icon Standorte blau5 – Deine Immatrikulationswoche

Während der Immatrikulationswoche lernst du deine Kommiliton:innen und Dozierenden persönlich kennen. Du bekommst eine Führung über den Campus. Meist gibt es vom AStA eine Ersti-Ralley, Stadtrundgänge und andere Events für die Erstsemester. Du erfährst, wo du die Seminarräume findest, das Hochschulsekretariat, die Bibliothek und andere wichtige Einrichtungen an deinem Standort. Es gibt Einführungsveranstaltungen in die Lernplattform und andere Tools, die für deinen Studiengang wichtig sind. Erste fachspezifische Veranstaltungen helfen dir bei deinem Studium, bei der Organisation und bei deiner Vernetzung während des Studiums.

Icon Glühbirne blau6 – Keep cool

An jedem Semesterende steht die Prüfungsphase an. Wahrscheinlich wirst du mehrere Prüfungen, Klausuren und Hausarbeiten parallel haben. Das kann ganz schön stressig werden. Nun ist es wichtig, ruhig zu bleiben. Du brauchst einen guten Lernplan und ein optimales Zeitmanagement, damit du den Überblick behältst und für alle Themen ausreichend Vorbereitungszeit hast.

Icon Sprechblasen blau7 – Du hast Fragen? Wir sind für dich da

Ein Studium bringt viel Neues in dein Leben. Das musst du nicht alles sofort verstehen. Daher sind wir gern für dich da und beantworten alle deine Fragen. Auch während deines Studiums werden immer wieder Fragen auftauchen. Ob fachlich, zu deinem Studiengang oder zur Studienorganisation – bei uns findest du die richtigen Ansprechpartner:innen. Bitte sprich uns an, wir helfen dir gern!

Tipps, die wir gern vor dem Studium gewusst hätten

Portrait von Leya Berhanu

„Organisation ist alles! Du ersparst dir viel Zeit und Kopfzerbrechen, wenn du rechtzeitig die Vorlesungen zusammenfasst und dir alle wichtigen Termine wie z. B. den Anmeldeschluss für Klausuren in deinen Kalender einträgst. Mit der richtigen Organisation wird die Prüfungsphase dann nicht mehr ganz so stressig.“

Leya Berhanu

Absolventin Physician Assistant (B.Sc.) und Studentin Physician Assistant (M.Sc.), 1. Semester

Mehr anzeigen
Portrait von Meike Kalisch

„Mein Tipp für dein erstes Praktikum: Bewerbe dich am besten in einem allgemeinen, medizinischen Fachbereich, in dem einem die Zeit zur Verfügung steht, sich in Ruhe in den Klinikalltag einzuleben-> z. B. nicht zu Beginn die stressige Notaufnahme oder eine Kinderklinik. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass sich ältere Patienten für den Einstieg als Herausforderung sehr gut eignen. Sie benötigen alle eine ausführliche Anamnese (inkl. soziale, pflegerische Versorgung etc.) als auch eine detaillierte körperliche Untersuchung (inkl. neurologischer Status etc.). Zudem haben viele von ihnen schlechtere Venenverhältnisse, wodurch man bereits im ersten Praktikum die Chance bekommt, Blutentnahmen und das Legen von Venenverweilkanülen richtig zu erlernen.“

Meike Kalisch

Studentin Physician Assistant (B.Sc.), 7. Semester

Mehr anzeigen
Portrait von Meike Kalisch

„Um die Klausurenphase möglichst stressfrei zu bewältigen, empfehle ich euch regelmäßig an den Vorlesungen teilzunehmen und die Inhalte bereits zu Beginn als „eure“ Lernzettel zusammenzufassen. Besonders die medizinischen Grundlagen in den ersten Semestern sollten ordentlich gelernt und wiederholt werden, da diese in Zukunft einen enormen Vorteil bringen, wenn man sie beherrscht.“

Maike Kalisch

Studentin Physician Assistant (B.Sc.), 7. Semester

Mehr anzeigen
Portrait von Meike Kalisch

„Stelle dich immer dem Pflege- als auch dem anderen Personal auf Station persönlich vor, schätze die Tätigkeiten, die jeder Einzelne ausübt und arbeite mit ihnen und den Ärzten als ein Team zusammen.“

Meike Kalisch

Studentin Physician Assistant (B.Sc.), 7. Semester

Mehr anzeigen