PROLONGED FIELD CARE & (TACTICAL) EVACUATION CARE 18P

Sie möchten lernen, wie Sie potenziell kritische Patient:innen unter schwierigen Umwelteinflüssen, unklarer Aggressor-Lage sowie der Nicht-Verlegung einer höheren Versorgungsstufe über einen längeren Zeitraum erfolgreich am Leben halten können? Erfahren Sie hier mehr über unsere Fortbildung.

 

FORTBILDUNG PROLONGED FIELD CARE & (TACTICAL) EVACUATION CARE – 18P  

Sie lernen in dieser Fortbildung, potentiell kritische Patient:innen die erforderliche Behandlung unter Einhaltung der derzeit gültigen Leitlinien der taktischen Verwundetenversorgung, des Advanced Trauma Life Supports (ATLS®), der Damage Control Surgery (DCS) zukommen zu lassen. Ergänzend werden Inhalte aus der „Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin“ (DIVI) seitens des Pflege- sowie dem Ärztewesen vermittelt.

Dazu bedient sich die Hochschule – insbesondere die Fachgruppe für Notfallmedizin – neuesten Studien aus eigenem Hause sowie externer Forschungslagen. Ein Schwerpunkt bei dieser Fortbildung liegt auf dem Führungs- und Durchhaltewillen der Gruppe und des Einzelnen.

AUF DEN PUNKT GEBRACHT:

Termine: 07.-14.12.2022 oder 06.-13.12.2023

Abschluss: Zertifikat „Prolonged Field Care & (Tactical) Evacuation Care – 18P“

Standort: Idstein und Region Süddeutschland

Gebühren: 2.900 €

FÜR WEN IST DIE FORTBILDUNG GEEIGNET?

Diese Fortbildung Prolonged Field Care & (Tactical) Evacuation Care – 18P richtet sich an Mitarbeiter:innen im Bereich der Rettungsmedizin, die mindestens auf dem Niveau Rettungssanitäter:in arbeiten. Alternativ können Sie auch im Gesundheitswesen arbeiten und haben mindestens eine Ausbildung im Bereich Gesundheits- & Krankenpflege erfolgreich abgeschlossen bzw. ein Studium der Medizin absolviert.

Diese Fortbildung eignet sich auch für Mitarbeitende von Börden mit Spezieller Verwendung, mindestens CFR-B.

Sie müssen volljährig sein und bereit für eine hohe körperliche Belastung. Außerdem benötigen wir Ihre Einwilligung zur Erhebung der leistungsbezogenen Überprüfung, Bereitschaft zur Bewegung sowie unregelmäßigem Schlafen/Ruhen.

Es können maximal 12 Leute teilnehmen.

INFOS ZU DEN INHALTEN DER FORTBILDUNG PROLONGED FIELD CARE & (TACTICAL) EVACUATION CARE – 18P

Das bieten wir Ihnen während Ihrer Fortbildung:

  • Ärztliche Eingangsuntersuchung
  • Kontrollmessungen während des Lehrganges (Blutgasanalsyse)
  • Sie erhalten ein Leistungsprofil Ihrer Resilienz im physischen sowie psychischen Umfeld
  • Sie arbeiten während des Lehrgangs meist an Menschen, nicht an Simulationspuppen
  • Sie lernen bei erfahrenen Dozenten:innen der Rettungsmedizin, Fachkrankenpflege und taktischen Einheiten
  • Lehrgespräche und Hybridsimulationen begleiten den Lehrgang
  • Sofortige ärztliche und/oder notfallseelsorgerische Rückfallebene
  • Übernachtung + Verpflegung inkl.

Durch Evaluation passen wir die Angebote fortwährend an die Bedürfnisse unserer Teilnehmer an.

Die Fortbildung umfasst fünf Module mit diesen Inhalten:

weiterlesen…