ZukunftsCamp 2018

Zukunft gestalten. Kompetenzen entwickeln. Den Dialog starten.
zukunftscamp-2018 - Carl Remigius Medical School
Am 20. April 2018 feiert in den Räumlichkeiten der Hochschule Fresenius in Idstein das ZukunftsCamp seine Premiere.

Experten aus Gesundheit, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutieren Chancen und Treiber, aber auch Risiken und Herausforderungen der Arbeitswelt der Zukunft und zeigen Entwicklungen in ihrer jeweiligen Branche auf.

Das Event bringt Studierende, Berufseinsteiger und Berufserfahrene, Unternehmen und Wissenschaft miteinander in den Dialog und zeigt neue Perspektiven für die Arbeitswelt von morgen auf.

Im Anschluss an eine Podiumsdiskussion können die Teilnehmer in Working Spaces zur Zukunft der Arbeitswelt neues Wissen, Methoden und Ideen erarbeiten und sich zur eigenen Karriere- und Qualifikationsplanung austauschen.

Als Keynotespeaker wird Dr. Andreas Zeuch zum Thema „Alle Macht für Niemand“ teilnehmen.

Working Spaces

Working Space I: Selbstbestimmtes Arbeiten und Unternehmensdemokratie

Moderator: Dr. Andreas Zeuch

In diesem Working Space haben Sie die Möglichkeit, tiefer in Chancen und Risiken selbstbestimmter Arbeit und Unternehmensdemokratie einzusteigen.

Sie können dabei ihre Fragen und Kommentare im Anschluss an den Impulsvortrag von Andreas Zeuch gemeinsam mit ihm und den anderen Teilnehmern diskutieren und reflektieren. Bei Bedarf berichtet Andreas Zeuch über weitere Fallbeispiele, laufende Transformationen und Methoden.

Working Space II: Agile Führung und Cultural Change

Moderatoren: Prof. Dr. Dennis Lotter/Stefanie Waehlert

In Zeiten mit unzähligen unvorhergesehenen Entwicklungen, steigender Komplexität und digitaler Transformation wächst der Bedarf an einem neuen Führungsmodell, das agiles Arbeiten und Innovieren mit effizientem Management des Standardgeschäfts klug miteinander verbindet. Agile Führung erfordert ein Neu-Denken der Rollen von Führenden und Geführten – weg von starren, hierarchischen Strukturen und hin zum Vertrauen in die Selbstorganisationsfähigkeit des Teams.

Diskutieren Sie mit uns Ansätze zu Sustainable Leadership und erfahren Sie mehr über unser Führungsmodell, welches Kreativität, Anpassungsfähigkeit, Agilität und Kollaboration fördert.

Working Space III: Berufsbegleitend studieren – wer profitiert?

Moderatorinnen: Daniela Hog/Eva Volkmar

In diesem Working Space werden gleich drei Perspektiven beleuchtet: Anforderungen aus Unternehmenssicht, Anreizsysteme für Mitarbeiter und Employability-Ansätze. Soll der Arbeitgeber zum Zweck der Weiterqualifikation auf die Arbeitskraft verzichten müssen? Kann ein berufsbegleitendes Studium auch als Recruiting-Instrument dienen und sind die Abschlüsse überhaupt anschlussfähig? Gibt es genug Stellen für die Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten? Anhand solcher Leitfragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen unterschiedliche Ansätze unter dem Stichwort des „War for Talents“ diskutieren, Modelle beleuchten und Erfahrungen austauschen. 

Working Space IV: Mobilität und Arbeit

Moderator: Prof. Dr. Christian Haas

Mobilität  gehört aktuell zu den sich am schnellsten entwickelnden Themenfeldern mit gesamtgesellschaftlicher Relevanz. Hieraus resultieren auch Veränderungen in der Arbeitswelt: Vernetzte Mobilitätsangebote, On-Demand-Verkehr und Smart Mobility Konzepte bieten neue Möglichkeiten zum Erreichen des Arbeitsortes und zur Terminwahrnehmung.

Damit einher geht auch ein neues Anspruchsdenken an Mobilität und zeitliche Flexibilität. Beide Ansätze verschmelzen miteinander, d.h. die Lokalisation der Arbeitsplätze ist in einigen Bereichen so unterschiedlich (und dies zunehmend), dass sie nicht mehr von der Mobilitätsanbindung zu trennen ist.  Aus dieser Vermischung resultieren spannende arbeitsrechtliche, soziologische und psychologische Fragen,  die es zu diskutieren gilt.

Wir freuen uns auf Sie und einen spannenden Abend mit neuen Ansätzen, Expertenmeinungen und einem Flying Buffet.

Die Anmeldung läuft über das Anmeldeformular der Hochschule Fresenius.

Zur Anmeldung
[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.