Unternehmenspartner

Unsere Unternehmenspartner arbeiten mit der Carl Remigius Medical School auf ganz unterschiedliche Art und Weise und in unterschiedlichen Bereichen zusammen.
Egal ob Networking, fachlicher Austausch, die Förderung von Studierenden, Auszubildenden und Alumni oder gemeinsame Projekte: Sowohl die Carl Remigius Medical School als auch unsere Unternehmenspartner profitieren von der Zusammenarbeit auf zahlreichen Ebenen.

Sie möchten ein Unternehmenspartner der Carl Remigius Medical School werden? Dann kontaktieren Sie uns!

Tel.: 0800 7245179
E-Mail: beratung@carl-remigius.de

tranSektoris - Leadership in Healthcare

Unternehmenspartner tranSektoris

Unser Ziel ist es, das Verständnis zwischen den klassischen sowie den neuen Akteuren im Gesundheitssystem zu vertiefen und die sektorenübergreifende Zusammenarbeit zu fördern.
tranSektoris – Leadership in Healthcare ist ein Sozialunternehmen (Social Business). Es lebt im Wesentlich vom Engagement der Teilnehmer, Alumni, Co-Worker, Kooperationspartner und Fördermitglieder.
Gefördert wird tranSektors - Leadership in Healthcare von der BMW Foundation Herbert Quandt sowie den persönlichen und juristischen Mitgliedern des tranSektoris FORUMs.
Seit 2012 wird das Qualifizierungsprogramm wissenschaftlich begleitet und evaluiert.
Als Social Business arbeitet tranSektoris wirkungsorientiert und kostendeckend. Überschüsse werden in Aufbau und Organisation des Projektes reinvestiert.
Es besteht aus dem tranSektoris Qualifizierungsprogramm für Führungskräfte und dem tranSektoris FORUM.

1. Das tranSektoris PROGRAMM

Das zehnmonatige Qualifizierungsprogramm bietet ca. 16 Führungskräften aus allen Bereichen des Gesundheitssystems sowie angrenzender Märkte in fünf Modulen à zwei Tagen Einblicke vor Ort.
Die fünf Gastgeber sind Kernplayer des Gesundheitssystems, wie das Bundesministerium für Gesundheit, gesetzliche Krankenversicherungen, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenhäuser, Industrie, Patientenorganisationen, Länder, Kommunen und Regionen.

Die Teilnehmer
Die Teilnehmerkommen aus Institutionen und Einrichtungen des Gesundheitssektors und angrenzender Bereiche und verfügen über mehrjährige Berufserfahrung im Gesundheitssystem. Als (angehende) Führungskraft kennen sie das System und seine aktuellen Herausforderungen. Darüber hinauszeichnen sie sich durch Offenheit, Vorstellungskraft und Gestaltungswille aus.

2. tranSektoris FORUM

Das tranSektoris FORUM ist ein kontinuierlich wachsendes Fördernetzwerk derer, die die Zukunft des Gesundheitssystems durch ein offenes und sektorenübergreifendes Denken und Handeln mitgestalten wollen. Zum tranSektoris Netzwerk zählen diejenigen, die sich für die Idee von tranSektoris engagieren, sich engagiert haben oder engagieren wollen: Teilnehmer und Alumni aus dem Qualifizierungsprogramm, Entsender von Teilnehmern, Gastgeber, Referenten, Beiräte, Förderer und Partner.

Durch die Mitgliedsbeiträge werden u.a. der Aufbau des Forums, die Konzeption und Organisation von Veranstaltungen und Angeboten sowie Stipendien für das tranSektoris Qualifizierungsprogramm getragen(für Teilnehmer aus Einrichtungen der öffentlichen Hand, medizinischen Fachberufen, Patientenorganisationen oder Start-ups).

Folgende institutionelle Fördermitglieder sind 2018 im tranSektoris FORUM: die BMW Foundation Herbert Quandt, der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI), AOK Nordost, Stiftung Gesundheit, MEDIAN Kliniken, Siemens Healthineers, Janssen Cilag und Admedicum – Business for Patients.

Partnerschaften

Es werden bewusst Partnerschaften mit Verbänden, Gesellschaften, Vereinen, Stiftungen und Unternehmen angestrebt, die sektorübergreifende Ansätze zum Inhalt haben.

Ansprechpartner

Bei Fragen zu tranSektoris, zum Qualifizierungsprogramm und zum tranSektoris FORUM steht Ihnen Frau Dr. Renate Müller jederzeit zur Verfügung:
E-Mail: renate.mueller@transektoris.de
Tel.: 089 545069-38

Brain Capital GmbH

Bildungsfonds der Brain Capital GmbH
Der Umgekehrte Generationenvertrag bietet Studierenden aller Studiengänge (Bachelor und Master) die Möglichkeit, sich ihr Wunschstudium zu finanzieren. Während des Studiums fallen dabei keine oder nur ein Teil der Studiengebühren an. Nach dem Studium und nur bei Erreichen eines stabilen Mindesteinkommens leisten die Geförderten einen einkommensabhängigen Beitrag zurück an den Carl Remigius Medical School Bildungsfonds.

Bei Fragen und Interesse an einem Finanzierungsmodell kontaktieren Sie bitte info@braincapital.de

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.