Physician Assistance für Gesundheitsberufe
Bachelor | Berufsbegleitend

Physician Assistance berufsbegleitend studieren

Du arbeitest bereits in einem geregelten Gesundheitsberuf und möchtest dich medizinisch weiterbilden? Dieser berufsbegleitende Physician Assistance-Studiengang macht’s möglich! Der Studiengang Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.) bereitet dich auf die Tätigkeit als medizinische Fachkraft für delegierte ärztliche Tätigkeiten vor. Qualifiziere dich weiter und trage deinen Teil zur zukunftsorientierten Gesundheitsversorgung bei.

Keyfacts

Sicher dir jetzt 50 % Rabatt!

Unterschreib innerhalb von 2 Wochen deinen Vertrag und spare die Hälfte der Anmeldegebühr.

Deine Zukunftsaussichten mit dem berufsbegleitenden Studium in Physician Assistance

Nach deinem Abschluss des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.) eröffnen sich dir neue und anspruchsvolle Berufsmöglichkeiten im Gesundheitswesen. Du bist in Kliniken und Krankenhäusern die Schnittstelle zwischen Pflege und Medizin und unmittelbar an der Versorgung der Patient:innen beteiligt. Der Bachelorstudiengang qualifiziert dich zur Ausübung delegierter ärztlicher Tätigkeiten.

Mit deinem neuen Know-how im Bereich Physician Assistance schließt du eine Lücke in der deutschen Gesundheitsversorgung und stellst eine praxisnahe, bedarfsgerechte und lösungsorientierte Antwort auf den steigenden Fachkräftemangel dar. Ökonomisch gesehen sorgst du darüber hinaus dafür, dass in Krankenhäusern finanzielle und zeitliche Ressourcen wesentlich effizienter eingesetzt werden. Setze deinen Schwerpunkt und komme dem Versorgungsauftrag in Zukunft in qualitativ hohem Maße nach.

Als Arztassistent:innen wirst du häufig für folgende Tätigkeiten eingesetzt:

  • OP-Unterlagen auf ihre Vollständigkeit zu überprüfen (u.a. Prämedikation, chirurgische Aufklärung, aktuelles Labor, Röntgenbilder, CT/MRT),
  • fachliche Protokolle und Dokumentationen der Behandlung anzufertigen und zu organisieren,
  • Assistenz bei der Durchführung der Erst-Anamnese,
  • Weitergabe medizinischer Informationen adressatengerecht und im Sinne einer Schnittstellenkommunikation über die Sektorengrenzen hinaus,
  • im Rahmen der Delegation ärztlicher Tätigkeiten bei Operationen und medizinischen Eingriffen zu assistieren oder diese durchzuführen,
  • Patient:innenaufklärung und -beratung, besonders im Sinne der Gesundheitsfürsorge,
  • berufsethisch zu arbeiten,
  • Aufstellung und Durchführung der Behandlungspläne zu unterstützen und zu organisieren sowie
    diese unter Beachtung qualitätssichernder Maßnahmen zu überprüfen,
  • ein sektorenübergreifendes Verständnis für die Versorgung der Patient:innen zu entwickeln.

Du möchtest dich nach dem Bachelor noch für Führungsaufgaben im Klinikmanagement oder für die Arbeit in der sektorengerechten Versorgung qualifizieren? Mit dem Physician Assistant Masterstudium kannst du dein Wissen erweitern.

Stimmen zum Studium

Dein Physician Assistance-Bachelorstudium im Detail

Im berufsbegleitenden Studiengang Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.) erlangst du Know-how und Fähigkeiten aus unterschiedlichen Bereichen. Du lernst mehr über naturwissenschaftliche und medizinische Grundlagen und erweiterst dein Wissen im klinischen Umfeld. Mit Schwerpunktfächern und Soft Skills rundest du dein Profil als Physician Assistant ab.

Zentrale Themen des Studiums sind Anatomie, Pathophysiologie, Untersuchungsverfahren sowie fach- und fallspezifisches Handeln in der operativen und konservativen Medizin. Durch deine erste Ausbildung werden dir vier Fachsemester angerechnet und du steigst im fünften Semester ein.

Zu den wichtigsten Kompetenzfeldern, die dir der Studiengang vermittelt, gehören:

Medizinische Fachkompetenz: Erwerbe fundierte Kenntnisse in Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie, Pharmakologie und anderen medizinischen Grundlagenfächern. Du lernst, Krankheiten zu erkennen, Diagnosen zu stellen und Therapien zu planen.

  • Patientenversorgung: Entwickele Fähigkeiten in der Versorgung von Patienten, einschließlich
    Anamneseerhebung, körperlicher Untersuchung, Durchführung diagnostischer Tests und Behand-
    lungsplanung.
  • Interprofessionelle Zusammenarbeit: Lerne, effektiv mit anderen Gesundheitsberufen zusammenzuarbeiten, um eine ganzheitliche Versorgung der Patienten sicherzustellen.
  • Kommunikation und Beratung: Schule deine kommunikativen Fähigkeiten, um mit Patienten und deren Angehörigen empathisch und verständlich zu kommunizieren sowie sie zu beraten.
  • Rechtliche und ethische Aspekte: Erwerbe Kenntnisse über rechtliche und ethische Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen sowie über die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen und Berufsethik.
  • Forschung und Qualitätssicherung: Lerne, wissenschaftliche Erkenntnisse zu bewerten, anzuwenden und an der Weiterentwicklung von Behandlungsstandards mitzuwirken.

Mit dem berufsbegleitenden Physician Assistance-Studium kannst du Familie, Studium und Beruf optimal vereinen. Dein neu erlangtes Wissen kannst du in deinem Berufsalltag direkt anwenden und in den integrierten Praxisphasen vertiefen. Dadurch wird die Theorie von Anfang an mit der Praxis verzahnt. Die Schwerpunkte des Studiums Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.) orientieren sich aufgrund der Zuordnung zum ärztlichen Dienst als hoch qualifizierte Entlastung der Ärzteschaft an denen des Medizinstudiums, indem die Inhalte der Vorklinik, Klinik und Famulatur berücksichtigt werden.

Deine Praxisphasen kannst du bei einem unserer Kooperationspartner absolvieren. Wahlweise kannst du auch selbstständig in Einrichtungen Praktika anfragen – auch im Ausland. Wenn dein Arbeitgeber die Voraussetzungen für ein Praktikum erfüllt, kannst du es auch direkt an deiner Arbeitsstätte durchführen. Mögliche Tätigkeiten im Praktikum sind:

  • Mitwirkung bei der Erstellung der Diagnose und des Behandlungsplanes
  • Mitwirkung bei komplexen Untersuchungen und medizintechnischen Tätigkeiten
  • Mitwirkung bei der Ausführung eines Behandlungsplanes
  • Mitwirkung bei Eingriffen
  • Mitwirkung bei Notfallbehandlungen
  • Adressatengerechte Kommunikation und Informationsweitergabe
  • Prozessmanagement und Teamkoordination
  • Unterstützung bei der Dokumentation

Die Präsenzzeiten sind so ausgestaltet, dass du diese mit deinem aktuellen Job gut vereinbaren kannst. Du kannst die fünf Praktika beispielsweise nach deinen individuellen Anforderungen einteilen. Die Präsenzkurse finden in Blockwochen zu Beginn des Semesters und an einem festen Präsenztag im Laufe des Semesters statt. Mit diesem Konzept kannst du deinem Job voraussichtlich halbtags weiter nachgehen. Die Praktika (zwischen 160 und 240 Stunden) kannst du in Teilzeit, Vollzeit oder anderen Modellen absolvieren. Du kannst mit deinem Praxispartner Praktikumszeiten in einem Stück planen oder die Stundenzahl auf bestimmte Tage der Woche aufteilen. Die Planung ist dir überlassen.

Du möchtest vorab wissen, ob sich das Studium in deinen Berufsalltag integrieren lässt? Im berufsbegleitenden Physician Assistance-Studium hast du von Anfang an Planungssicherheit und ein hohes Maß an Flexibilität. Sowohl die obligatorischen Praktika als auch die Präsenzzeiten kannst du frühzeitig in deinen beruflichen und privaten Alltag einplanen. Die Präsenztage sind während deines gesamten Studiums die gleichen.

  • Start WS 2024: Die Vorlesungen finden montags statt

Studienverlaufsplan

Du möchtest wissen, was das Studium für dich bereit hält? Lade dir hier den Studienverlaufsplan herunter:

Infomaterial bestellen

Noch nicht ganz sicher?

Hier steht warum es sich lohnt Infomaterial herunterzuladen:

  • Nochmal alle Informationen auf einen Blick
  • Mehr Details zu deinem Wunsch-Standort
  • In wenigen Minuten direkt in deinem E-Mail-Postfach

Dein Weg zum Studienplatz

Um das berufsbegleitende Bachelorstudium Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.) in Frankfurt am Main, Hamburg oder München aufnehmen zu können, musst du folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Nachweis über eine Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur)
  • Abgeschlossene Berufsausbildung mit einer entsprechenden Erlaubnis zur Berufsausübung in einem geregelten Gesundheitsberuf
  • Bestehen der Äquivalenzprüfung
    Da deine Ausbildung auf vier von zehn Fachsemestern Regelstudienzeit angerechnet wird, wird per Äquivalenzprüfung in einem individuellen Anrechnungsverfahren die Niveau-Gleichwertigkeit zu den entsprechenden Modulen im Studiengang geprüft.

    Du hast keine Berufsausbildung, sondern ein Studium mit anschließender Erlaubnis zur Berufsausübung in einem geregelten Gesundheitsberuf absolviert? Dann kannst du den Bachelor Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.) auch ohne Niveauprüfung (Teil zwei der Äquivalenzprüfung) aufgenommen werden. Die Anerkennung äquivalenter Module wird individuell geprüft.

    Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung für die Zulassung nachgewiesen werden.

Bewirb dich online ganz einfach direkt über das Bewerbungsformular. Mehr zum Bewerbungsprozess erfährst du auf unserer Informationsseite.

Drei junge Menschen schauen gemeinsam auf einen Laptopbildschirm

DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS