Physician Assistance für Gesundheitsberufe in München

Bachelor berufsbegleitend
Physician Assistance für Gesundheitsberufe in München - Carl Remigius Medical School
Das deutsche Gesundheitswesen steht zukünftig vor großen Herausforderungen. Die Menschen werden älter und damit anfälliger für Erkrankungen, der Qualitätsdruck in der Branche steigt und der Fachkräftemangel in medizinischen und pflegerischen Professionen wird immer offensichtlicher. Diese Entwicklungen verlangen nach neuen Versorgungsmodellen, nach neuen Strukturen und nach neuen Berufen, die vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeiten in der Patientenversorgung wahrnehmen können. Einer dieser neuen Gesundheitsberufe ist der Physician Assistant.

Studieren Sie berufsbegleitend Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.) in München, entwickeln Sie sich weiter und machen Sie den nächsten Schritt auf der Karriereleiter.

Der Bachelorstudiengang Physician Assistance in München qualifiziert Sie zur Ausübung delegierter ärztlicher Tätigkeiten. Damit sind Sie ein wichtiges Bindeglied für die in der Patientenversorgung beteiligten Berufsgruppen, können die Effizienz der Prozesse in Krankenhäusern erhöhen und leisten einen wertvollen Beitrag im Rahmen der Qualitätssicherung.

Das Studium

Dauer: Sechs Semester*
Studienbeginn: September
Abschluss: Bachelor of Science
Sprache: Deutsch
Credits: 240 gem. ECTS
Gebühren: 485 €/Monat; Anmeldegebühr: 285 € inkl. Äquivalenzprüfung (Änderungen und Irrtümer vorbehalten)**
Akkreditierung: Der Studiengang ist staatlich anerkannt und akkreditiert.

Berufsbild

Als hochschulisch qualifizierter Arztassistent übernehmen Sie delegierte ärztliche Aufgaben im stationären oder ambulanten Sektor. Sie arbeiten direkt im Team der Mediziner und sind dem ärztlichen Dienst zugeordnet. Die Letztverantwortung bleibt dennoch immer beim Arzt. Sie haben ausgezeichnete berufliche Perspektiven, da im deutschen Gesundheitswesen der Bedarf an neuen Qualifikationsprofilen und zusammenführenden Kompetenzen hoch ist. Beides erfüllt der Physician Assistant, er entlastet Ärzte und Pflegekräfte, kümmert sich intensiv um die Patienten und deren Belange. Die Basis Ihrer Tätigkeit ist die Delegation. Juristisch ist diese abgesichert: Rechtliche Grundlagen sind unter anderem §15 Abs. 1 SGB V (regelt ausdrücklich die Verantwortung des Arztes) und §15 Bundesmantelvertrag-Ärzte (die vertragsärztliche Tätigkeit ist persönlich vom Arzt auszuüben, als solche persönlichen Leistungen gelten auch diejenigen, die von genehmigten Assistenten durchgeführt werden). Auch der Bundesgerichtshof hat bereits 1975 eindeutig die Delegation ärztlicher Leistungen zugelassen. Im Rahmen der Delegation durch den Arzt und soweit notwendig nach Rücksprache mit ihm übernehmen Sie als Physician Assistant in Form von Zuarbeit, Vorbereitung, Unterstützung und Mitwirkung künftig zum Beispiel folgende Aufgaben:

  • Erhebung der Anamnese und Durchführung der körperlichen Untersuchung
  • Diagnosevorschlag
  • Berücksichtigung der Konsiliardiagnostik
  • Aufstellung und Durchführung eines Behandlungsplans
  • Assistenz bei Operationen und Vornahme kleinerer Eingriffe auf Anordnung des Arztes
  • Erledigung administrativer Aufgaben
  • Medizinische Dokumentation
  • Schnittstellenkommunikation
  • Unterstützung bei der Patientenberatung und -aufklärung

Im US-amerikanischen, niederländischen und britischen Gesundheitswesen, um nur einige zu nennen, ist das Berufsbild bereits weit verbreitet und ein unerlässlicher Bestandteil des Gesundheitswesens. Auch in der Bundesrepublik soll mit ihm die Effizienz der Prozesse in den Krankenhäusern weiter gesteigert und die hohe Qualität der professionellen und nachhaltigen Patientenversorgung gesichert werden.

Das Berufsbild des Physician Assistant befindet sich in Deutschland noch in der Entwicklung. Das bedeutet, dass das Berufsbild des Physician Assistant bislang nicht staatlich und auch nicht – anders als bei der Physiotherapie oder Pflege – durch ein Berufsgesetz geregelt ist. Der Physician Assistant ist derzeit kein staatlich regulierter Gesundheitsfachberuf.

Die Carl Remigius Medical School bietet den Studiengang Physician Assistance (B.Sc.) mit und ohne eine vorherige Berufsausbildung an. Beide Zugänge zum Studium sind nach den geltenden gesetzlichen Regelungen zulässig. Der primärqualifizierende Studiengang Physician Assistance (B.Sc.) ist in der vorliegenden Form nach den geltenden Regelungen des Akkreditierungsrates sowie nach den Vorgaben der Kultusministerkonferenz (KMK) akkreditiert und vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) anerkannt. Sie erwerben nach erfolgreichem Abschluss Ihres Studiums den akademischen Grad eines Bachelor of Science (B.Sc.) und können damit eine vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit in der Patientenversorgung wahrnehmen.

 

Studienverlauf


Die berufsbegleitende Variante des Studiums sorgt für eine sehr gute Vereinbarkeit von Familie, Studium und Beruf. An der Carl Remigius Medical School in München legen wir großen Wert auf integrierte Praxisphasen und eine gesunde Mischung aus Präsenzlehre und Selbstlernphasen.

Wir verzahnen im Studium die Theorie von Anfang an mit der Praxis – damit Sie mitten im Berufsalltag bleiben können. Die fünf integrierten Praktika können Sie nach Ihren individuellen Anforderungen einteilen. Die Präsenzzeiten sind so ausgestaltet, dass Sie das mit Ihrem aktuellen Job gut vereinbaren können.

Bei uns haben Sie auch die Möglichkeit, Praktika im Ausland zu absolvieren. Die Schwerpunkte des Studiums Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.) orientieren sich aufgrund der Zuordnung zum ärztlichen Dienst als hoch qualifizierte Entlastung der Ärzteschaft an denen des Medizinstudiums, indem die Inhalte der Vorklinik, Klinik und Famulatur berücksichtigt werden.

Die Präsenzzeiten haben wir in einem Mix aus Blockwochen (Montag - Freitag), die Sie in der Regel zum Beginn jedes Semester haben und einem Präsenztag(an einem Werktag) in jeder Woche organisiert. Wir gehen davon aus, dass neben dem Studium 50 Prozent einer Vollzeitstelle bestehen bleiben können. In das Studium sind insgesamt fünf Praktika integriert (zwischen 160 Stunden und 240 Stunden). Wie diese abgeleistet werden, ob in Teilzeit, Vollzeit oder anderen Modelle, obliegt Ihnen.

Wir verfügen über ein großes, stetig wachsendes Netzwerk mit über 30 kooperierenden Kliniken im Frankfurter und Münchener Raum. Neben dem Pool an Praktikumsplätzen, die wir von unserer Seite anbieten können, steht es Ihnen jedoch auch frei, selbst Einrichtungen für Praktika anzufragen – auch im Ausland.

Auf diese Weise bereiten wir Sie auf den Krankenhausalltag als Physician Assistant vor und tragen gemeinsam mit Ihnen dazu bei, das in Deutschland noch relativ neue Berufsbild des Physician Assistant und dessen Funktionen frühzeitig in den entsprechenden Institutionen zu etablieren.

Infos zum Studium

Das bringen Sie mit
Das lernen Sie bei uns
Das sind Ihre beruflichen Perspektiven
Das bringen Sie mit

Um an der Carl Remigius Medical School ein Hochschulstudium aufnehmen zu können, müssen Studienbewerber die für das Studium erforderliche Qualifikation, eine Hochschulzugangsberechtigung, nachweisen.

Hierzu zählen die folgenden Abschlüsse:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Meisterprüfung oder Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung (mind. 400 Unterrichtsstunden).
  • Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte (Voraussetzungen: Abschluss einer mind. zweijährigen Berufsausbildung mit anschließender mindestens zweijähriger Berufstätigkeit), für weitere Informationen hierzu kontaktieren Sie uns unter beratung@carl-remigius.de.
  • Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung für die Zulassung nachgewiesen werden (weitere Informationen hierzu finden Sie in unseren FAQs).

Darüber hinaus benötigen Sie für die Zulassung für den Studiengang einen Berufsabschluss, konkret handelt es sich dabei um folgende Berufsabschlüsse:

  • Pflegeberufe: Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, Hebamme/Entbindungshelfer, Altenpfleger
  • Medizinisch-Technische Assistenzberufe: Operationstechnischer Assistent (OTA), Anästhesietechnischer Assistent (ATA), Chirurgisch-Technischer Assistent (CTA), Medizinisch-Technischer Assistent Funktionsdiagnostik (MTAF), Medizinisch-Technischer Laboratoriumsassistent (MTLA oder MTA-L), Medizinisch-Technischer Radiologieassistent (MTRA, MTA-R oder RTA), Pharmazeutisch-Technischer Assistent (PTA)
  • Therapeutische Hilfsberufe: Ergotherapeut, Physiotherapeut
  • Sonstige nichtärztliche Heilhilfsberufe: Medizinischer Fachangestellter, Notfallsanitäter, Rettungsassistent
  • Bestehen der Äquivalenzprüfung, mit der Sie vier Fachsemester von zehn Semestern Regelstudienzeit anerkannt bekommen können

Ein grundlegendes Interesse an Medizin und medizinrelevanten Themen ist Grundvoraussetzung für den Erfolg in diesem Studium. Sie sollten außerdem offen dafür sein, das gewohnte Tätigkeitsgebiet zu verlassen und neue Wege zu gehen.

Das lernen Sie bei uns

Der berufsbegleitende Studiengang Physician Assistance für Gesundheitsberufe in München wird Ihnen Know-how und Fähigkeiten aus unterschiedlichen Bereichen vermitteln: Wir vermitteln Ihnen naturwissenschaftliche und medizinische Grundlagen, bieten Ihnen klinische Vertiefungen. Dazu kommen Schwerpunktfächer sowie Soft Skills, Dokumentation oder Projektmanagement. Zentrale Fächer sind Anatomie, Pathophysiologie, Untersuchungsverfahren sowie fach- und fallspezifisches Handeln in der operativen und konservativen Medizin.

5. und 6. Semester:

  • Naturwissenschaftliche Grundlagen und wissenschaftliches Arbeiten
  • Anatomie und Pathologie
  • Anamneseerhebung und körperliche Untersuchung
  • Physiologie und Pathophysiologie
  • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre in der konservativen Medizin
  • Hygiene und Mikrobiologie

7. und 8. Semester:

  • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre in der konservativen Medizin
  • Klinische Medizin
  • OP-Lehre/ Funktionsdiagnostik
  • Notfall- und Intensivmedizin, Anästhesie
  • Pharmakologie und Toxikologie

9. und 10. Semester:

  • Kommunikation & Social Skills
  • Rechtliche und ethische Aspekte der Berufsausübung (min. 50% Anwesenheitspflicht)
  • Medizinische Dokumentation, Qualitäts-, Informations- und Projektmanagement
  • Public Health
  • Medizintechnik und Medizinprodukte
  • Bachelorprüfung
Das sind Ihre beruflichen Perspektiven

Ihnen als Absolvent des Bachelorstudiengangs Physician Assistance für Gesundheitsberufe in München eröffnen sich neue und anspruchsvolle Berufsmöglichkeiten im Gesundheitswesen. Der Physician Assistant wird künftig eine bedeutende Rolle an der Schnittstelle zwischen Ärzteschaft und Pflege übernehmen. Ökonomisch betrachtet sorgen Sie dafür, dass in Krankenhäusern finanzielle und zeitliche Ressourcen wesentlich effizienter eingesetzt werden. Gesellschaftlich gesehen ist das Berufsfeld eine praxisnahe, bedarfsgerechte und lösungsorientierte Antwort auf den steigenden Fachkräftemangel und eine Möglichkeit, dem Versorgungsauftrag auch in Zukunft in qualitativ hohem Maße nachzukommen.

*Sechs Fachsemester von zehn Semestern Regelstudienzeit. Auf die Semester eins bis vier werden außerhalb der Carl Remigius Medical School erworbene Kompetenzen (besondere Kenntnisse und Fähigkeiten) auf Grundlage einer Äquivalenzprüfung angerechnet. Diese umfassen 90 der gesamten 240 Credit Points.

 **Steuerliche Absetzbarkeit
Ein berufsbegleitendes Zweitstudium (bei einer vorliegenden Ausbildung der Fall) kann man in voller Höhe von der Steuer absetzen. Steuerlich geltend gemacht werden können dabei nicht nur die Studiengebühren, sondern auch Ausgaben für Bücher sowie Fahrtkosten zum Studienort. 

Infomaterial bestellen

Gerne schicken wir Ihnen Informationsmaterial zu. Kostenlos und unverbindlich!

Online bewerben

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert zu bewerben!

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.