Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie in Frankfurt am Main

Master berufsbegleitend
Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie in Frankfurt am Main - Carl Remigius Medical School
Sie möchten sich in Ihrem therapeutischen Beruf auf die Arbeit mit Kindern spezialisieren? Studieren Sie Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie (M.Sc.)!

Das Studium

Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: September
Abschluss: Master of Science
Sprache: Deutsch
Credits: 90 gem. ECTS
Gebühren: 385 €/Monat; Anmeldegebühr: 200 € einmalig; Prüfungsgebühr: 485 € einmalig; Gebühr für Brückenmodul: 650 € einmalig (Änderungen und Irrtümer vorbehalten)
Akkreditierung: Der Studiengang ist staatlich anerkannt und akkreditiert.
Infomaterial bestellen

Gerne schicken wir Ihnen Informationsmaterial zu. Kostenlos und unverbindlich!

Infomaterial bestellen
Online bewerben

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert zu bewerben!

Online bewerben

Der Master-Studiengang Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie in Frankfurt am Main richtet sich an Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten und Pflegewissenschaftler oder Mediziner mit Bachelor-Abschluss, die sich auf die Arbeit mit Kindern spezialisieren möchten.

Diese leiden oftmals an multifaktoriellen Problemen, die einer fachübergreifenden Betrachtung und Behandlung bedürfen. Das ist ein Grund, warum die Bundesärztekammer und die World Health Organization interdisziplinäres Arbeiten auf dem medizinischen Sektor fordern. Auch die Eltern der Betroffenen haben einen hohen Bedarf an Aufklärung und Betreuung. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach ganzheitlich denkenden und handelnden Therapeuten, die die Stärken der einzelnen Therapieprofessionen kennen, den Einsatz koordinieren und Synergien herstellen können. 

Die Carl Remigius Medical School orientiert sich im Masterstudiengang Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie in Frankfurt am Main am didaktischen Konzept der Handlungsorientierung. Ziel dieses Ansatzes ist es, durch eigenes Handeln, durch dessen Reflexion und durch das gedankliche Nachvollziehen von Handlungen anderer zu lernen. Charakteristisch für eine vollständige Handlung ist ein Regelkreis aus sechs Schritten. Bestandteile sind Informieren, Planen, Entscheiden, Ausführen, Kontrollieren und Auswerten. Das Modell wurde von den Arbeitspsychologen Winfried Hacker und Walter Volpert in den 1970er Jahren entwickelt.

Während des Studiums Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie in Frankfurt durchlaufen Sie diesen Regelkreis ständig und gelangen so zu einer praxisorientierten Herangehensweise. Mit den neuen Kompetenzen sind Sie für die vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen in Ihrem beruflichen Alltag gewappnet. Sie bereiten sich auf Ihre spätere Berufsausübung ideal vor, indem Sie verschiedene Krankheitsbilder anhand von Fallbeispielen bearbeiten. Es handelt sich bei diesen Fallbeispielen um zusammenhängende Aufgabenkomplexe, die zur Bewältigung von beruflichen sowie lebens- und gesellschaftsbedeutsamen Handlungssituationen befähigen. 

An der Carl Remigius Medical School bilden wir Sie zu einem ganzheitlich und interdisziplinär denkenden und handelnden Therapeuten aus. Sie sind in der Lage, die Stärken der unterschiedlichen therapeutischen Berufsgruppen zu identifizieren und zu verknüpfen. Das ist die Basis für die Herstellung von Synergien – stets zum Wohle des Kindes. 

Infos zum Studium

Das bringen Sie mit
Das lernen Sie bei uns
Das sind Ihre beruflichen Perspektiven
Das bringen Sie mit

Um das Studium Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie in Frankfurt aufnehmen zu können, müssen Sie folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:

  • Bachelor-Abschluss der Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie oder Pflegewissenschaft (210 ECTS-Punkte) oder einen vergleichbaren Abschluss oder
  • Ausbildung zum Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten oder zur Pflegekraft sowie ein anschließendes fachverwandtes Studium. Im Einzelfall entscheidet der Zulassungsausschuss.
  • Mehr Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie in der Zulassungsordnung Master-Studiengänge Carl Remigius Medical School.

Bachelorabsolventen, die weniger als 210 ECTS-Punkte vorweisen, bekommen für entsprechende wissenschaftliche Tätigkeiten oder speziell pädiatrische Fortbildungen ETCS-Punkte anerkannt. Dies wird individuell nach persönlicher Leistung bemessen. Weiterhin bieten wir Ihnen ein Brückenmodul zum Erwerb von 30 ECTS-Punkten an.

Das lernen Sie bei uns

An der Carl Remigius Medical School lernen Sie, wie sich Kinder in unterschiedlichen Umgebungen entwickeln und welche Abweichungen dabei auftreten können. Auf dieser Basis beschäftigen wir uns dann mit speziellen Untersuchungen und Behandlungen in der Pädiatrie. Außerdem vermitteln wir Ihnen therapeutische Schlüsselqualifikationen, zu denen vor allem Handlungs-, Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenz gehören. 

Im ersten Semester werden Grundlagen und theoretische Kenntnisse vermittelt:

  • Wissenschaft und Forschung im Gesundheitswesen
  • Kindliche Entwicklung und ihre Abweichungen
  • Untersuchung und Behandlung in der Pädiatrie

Das zweite und dritte Semester bauen auf diesen Grundlagen auf und bringen sie praktisch zur Anwendung:

  • Untersuchung und Behandlung in der Pädiatrie
  • Kind und Umwelt
  • Therapeutische Schlüsselqualifikationen, vor allem Handlungs-, Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenz 

Das vierte Semester ist ausschließlich der Masterthesis vorbehalten und verzichtet auf Präsenzphasen. Die Betreuung durch unsere Dozenten während dieser Zeit ist natürlich gewährleistet.

Das sind Ihre beruflichen Perspektiven

Folgende Einsatzbereiche kommen für Sie als Experte in der Kinderheilkunde in Betracht:

  • Kinderkliniken
  • Rehabilitationszentren
  • Sozialpädiatrische Zentren, Frühförderstellen
  • Spezialambulanzen
  • Medizinische Versorgungszentren
  • Krankenkassen
  • Forschung und Lehre

Nach Abschluss des Studiums Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie in Frankfurt am Main sind Sie in der Lage, den Wandel des Gesundheitswesens aktiv mitzugestalten. Sie arbeiten selbst in inter- und multidisziplinären Teams und leiten Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen therapeutischen Bereichen im Sinne des interdisziplinären Zusammenwirkens an. 

Insgesamt haben Sie nun 300 ECTS-Punkte erworben und damit die formale und inhaltliche Zulassung zu einer Promotion im In- und Ausland.

Mit dem Zertifikat „Klinisch orientierte Psychomotorik“ können Absolventen der Physiotherapie die Heilmittelleistung Position 20805 „Krankengymnastik in der Gruppe bei zerebral bedingten Funktionsstörungen für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres (2-4 Kinder)“ gegenüber den Krankenkassen abrechnen. Das Zertifikat ist vom Zentralverband der Physiotherapeuten ZVK e.V. (Physio Deutschland) anerkannt und wird durch eine vom Verband der Ersatzkassen e. V. (VdEK) anerkannte Fachlehrerin für Psychomotorik verliehen. Zum Erlangen des Zertifikats ist die Anwesenheit obligatorisch.

Infomaterial bestellen

Gerne schicken wir Ihnen Informationsmaterial zu. Kostenlos und unverbindlich!

Online bewerben

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert zu bewerben!

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.