Infomaterial anfordern Jetzt bewerben
Fachkräfte aus dem Gesundheitssektor in einer Reihe

Das berufsbegleitende Studium an der Carl Remigius Medical School – Tipps für einen erfolgreichen Start

Sie üben bereits einen Beruf in der Gesundheits- und Krankenpflege oder im Rettungsdienst aus und möchten sich weiterbilden? An der Carl Remigius Medical School bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, mit denen Sie sich beruflich weiterentwickeln und spezialisieren können. Erfahren Sie hier mehr über das berufsbegleitende Studium.

Neben den notfallmedizinischen Fortbildungen, bietet ein Studium neben dem Beruf eine gute Möglichkeit, neues Know-how aufzubauen. Bevor Sie sich für ein berufsbegleitendes Studium entscheiden, sollten Sie sich bewusst machen, was auf Sie zukommt. Neben der Arbeit in einem Gesundheitsberuf zu studieren, wird Sie vor besondere Herausforderungen stellen – vor allem dann, wenn Sie beispielsweise in einem Krankenhaus in einem Schichtsystem arbeiten. Zeitmanagement und Disziplin sind daher für ein berufsbegleitendes Studium an der Carl Remigius Medical School das A und O.
Stellen Sie sich folgende Fragen vor Ihrem Studium, um zu entscheiden, ob dieser Weg er richtige für Sie ist:

  • Warum möchte ich studieren? Was ist mein Ziel?
  • Habe ich genug Zeit für ein berufsbegleitendes Studium?
  • Bin ich bereit, bis zu 20 Stunden wöchentlich zusätzlich zu meinem Beruf zum Lernen aufzuwenden?
  • Bin ich bereit, meine Freizeit einzuschränken, um die Zeit zum Lernen zu nutzen?
  • Kann ich zu Hause ungestört lernen?
  • Bekomme ich Unterstützung durch Arbeitgeber und Familie?
  • Kann ich mir ein berufsbegleitendes Studium leisten?
weiterlesen…
Junger Mann am Laptop

Voraussetzungen für ein berufsbegleitendes Studium

In der Regel sollte der gewünschte Studiengang im Zusammenhang mit Ihrem ausgeübten Beruf stehen. Einige Studiengänge der Carl Remigius Medical School sind interdisziplinär ausgerichtet, sodass Sie beispielsweise mit Kolleg:innen aus der Physiotherapie genauso wie aus der Krankenpflege zusammen lernen und sich austauschen können. Ein berufsbegleitendes Studium an der Carl Remigius Medical School eröffnet Ihnen zusätzlich zur Weiterbildung also auch die Chance, interprofessionell zu arbeiten und einen Blick über den Tellerrand zu wagen.

Die formalen Voraussetzungen für ein berufsbegleitendes Studium an der Carl Remigius Medical School variieren von Studiengang zu Studiengang. In der Regel benötigen Sie eine Hochschulzugangserlaubnis und entsprechende Berufserfahrung. Bei einem berufsbegleitenden Masterstudium müssen Sie in den meisten Fällen ein abgeschlossenes grundständiges Studium und Berufserfahrung nachweisen. Das Erststudium sollte im fachlichen Zusammenhang mit dem angestrebten Master stehen.
Darüber hinaus sind persönliche Voraussetzungen für ein berufsbegleitendes Studium wichtig. Für einen erfolgreichen Start ins Studium und einen guten Abschluss benötigen Sie:

  • Eigenmotivation
  • Zielstrebigkeit
  • Disziplin
  • Ein gutes Zeitmanagement
weiterlesen…
Ärztin mit Stethoskop unterhält sich mit älterem Patienten

In einigen Studiengängen bieten wir Ihnen mit festgelegten Terminen für Ihr gesamtes Studium Planungssicherheit. Im berufsbegleitenden Studium zum Physician Assistant beispielsweise stellen wir Ihnen schon jetzt eine Übersicht mit Präsenz- und Prüfungstagen für den Studienstart 2021 und 2022 zur Verfügung.

Wie finanziere ich ein berufsbegleitendes Studium?

Bevor Sie an der Carl Remigius Medical School berufsbegleitend studieren, sollten Sie sich auch Gedanken über die Studienfinanzierung machen. Häufig müssen Student:innen, die neben dem Beruf studieren, ihre Stundenzahl reduzieren und haben so mit einem Teilzeitjob weniger Geld zur Verfügung als gewohnt. Hinzukommen die Studiengebühren. Diese müssen in der Regel eigenständig übernommen werden.

Unterstützt Ihr Arbeitgeber Sie bei dem Wunsch, sich weiterzubilden oder sich zu spezialisieren, können Sie auch auf eine finanzielle Unterstützung hoffen. Sprechen Sie dies am besten offen und ehrlich an und finden Sie gemeinsam eine Lösung. Binden Sie Ihren Arbeitgeber auf jeden Fall rechtzeitig in Ihr Vorhaben mit ein, da bei der Schichtplanung beispielsweise berücksichtigt werden muss, dass Sie für ein paar Semester zu gewissen Zeiten im Studium eingebunden sind.
Studiengebühren für ein berufsbegleitendes Studium können auch steuerlich geltend gemacht werden. Holen Sie sich hierzu am Besten den fachlichen Rat einer Steuerberatung ein. Weitere Möglichkeiten zur Studienfinanzierung stellen Stipendien oder Kredite dar. Ausführliche Infos hierzu haben wir Ihnen auf unserer Infoseite zu den Finanzierungsmöglichkeiten zusammengefasst.

weiterlesen…

Was muss ich bei einem berufsbegleitenden Studium sonst noch beachten?

Wenn Sie neben dem Beruf studieren möchten, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wie viel Aufwand dies bedeutet. Ein Fehler in der Planung ist im Zweifel nicht tragisch, kostet Sie aber Zeit, Nerven und ggf. auch Geld. Wir listen Ihnen hier daher häufige Fehler von Studienanfänger:innen auf, damit Sie diese gleich vermeiden können:

  • Sie haben den Zeitaufwand unterschätzt und sich zu viel vorgenommen
  • In Prüfungsphasen ist das Arbeitspensum zu hoch
  • Sie haben Ihr Vorhaben mit dem Arbeitgeber nicht genau besprochen und das Studium überschneidet sich zu sehr mit den Arbeitszeiten
  • Sie lernen unter Zeitdruck und können sich nicht ausreichend auf Präsenz- und Prüfungsphasen vorbereiten

Um diese Fehler zu umgehen, ist eine genaue Planung des Studiums notwendig. Beziehen Sie möglichst alle Beteiligten von Anfang an mit ein. Hierzu gehören sowohl Ihr Arbeitgeber als auch Ihre Familie, denn Sie werden Zeit und Ruhe zum Lernen benötigen. Mit einer guten Planung, Selbstdisziplin und einem guten Zeitmanagement steht dem berufsbegleitenden Studium an der Carl Remigius Medical School nichts mehr im Wege.

weiterlesen…