Fortbildung zum Sanitäter

Fortbildung zum Sanitäter - Carl Remigius Medical School
Der Sanitäter ist als erstes Bindeglied zum Rettungsdienst in der Lage, bis zu dessen eintreffen gezielte Maßnahmen durchzuführen. Er kann dem Notarzt assistieren und im Notfall Maßnahmen unter Anleitung selbstständig durchführen.
Die Fortbildung zum Sanitäter baut auf den Grundlagen der Erste-Hilfe-Ausbildung auf und bildet damit die rettungsmedizinische Basis für die Erstversorgung von potentiell kritischen Patienten.

Die Fortbildung

Dauer 120 Stunden
Termine 18.09.2018 / 16.02.2019
Abschluss Zertifikat Sanitäter & ALS Basics
Standort Idstein
Gebühren 450€*
Ermäßigung (Studierende, Auszubildende) 100€
Anmeldung beratung@carl-remigius.de

Wenn bestimmte Notfälle, wie Großschadenereignisse oder Katastrophen eintreten, ist es notwendig, dass die Hilfskräfte Kenntnisse besitzen, um das medizinische Fachpersonal effektiv zu unterstützen.

Die Fortbildung vermittelt Ihnen das notwendige Basiswissen

  • zu Akuterkrankungen und Verletzungen
  • zur Durchführung der Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sowie
  • zum Umgang mit den Materialien in einem Rettungsrucksack.

Um einen möglichst umfassenden Lerneffekt zu erzielen, werden Unfallsituationen mithilfe von Notfalldarstellern nachgestellt. So kann das Verhalten in einer echten Einsatzlage durch die Teilnehmer unter lebensnahen Bedingungen eingeübt und nachempfunden werden.

Während der gesamten Fortbildung stehen Ihnen erfahrene Dozenten aus dem Bereich Rettungsmedizin zur Seite.

Ihre erworbenen Kompetenzen werden am Ende der Fortbildung schriftlich und praktisch überprüft.

Nach erfolgreichem Abschluss können Sie beispielsweise als Feuerwehrsanitäter oder im Sanitätsdienst bei Großveranstaltungen tätig werden. Darüber hinaus können Sie eine Fortbildung zum Rettungssanitäter absolvieren. Eine Anrechnung von Lehrinhalten aus der Fortbildung zum Sanitäter ist dabei möglich.

Infos zur Fortbildung

Das bringen Sie mit
Das lernen Sie bei uns
Das bieten wir Ihnen
Das bringen Sie mit
  • Volljährigkeit (mit Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten ist auch eine Teilnahme mit 16 Jahren möglich)

Bei einer abgeschlossenen Fortbildung zum Notfallhelfer können Sie sich entsprechende Inhalte anrechnen lassen.

Das lernen Sie bei uns

Folgende Punkte werden in der methodischen und didaktischen Lehre von erfahrenen Dozenten der Rettungsmedizin mithilfe von Lehrgesprächen, Hybrid- Simulation sowie Notfalldarstellern vermittelt:

  • Rechtskunde
  • Gefahrstoffschulung
  • Diagnoseverfahren nach C-ABCDE Schema
  • Basic Life Support (BLS)
  • Versorgung kritischer Blutungen
  • Lagerungsformen
  • Materialkunde (Notfallrucksack/Sauerstoffrucksack)
  • Atemphysiologie
  • Erweitertes BLS
  • Schockformen
  • Anatomie des Blutkreislaufs
  • Deeskalation in Zusammenarbeit mit Einsatzkräften der Polizei
  • Vorbereitung paravenöser Zugänge
  • Verbandslehre
  • Pädiatrie
  • Neurologie
  • Polytrauma
  • Verbrennungen
  • Maßnahmen zur Brandbekämpfung mit Einsatzkräften der Feuerwehr
  • technische Hilfeleistung mit Einsatzkräften der Feuerwehr
  • Sicherungsmaßnahmen an der Unfallstelle
  • Gefahren an der Einsatzstelle
  • Einsatzlehre, Raumordnung, Taktik
  • Abschlussübung mit örtlichen/überörtlichen Hilfsorganisationen
Das bieten wir Ihnen
  • realistische Einsatzsituationen mit Notfalldarstellern
  • erfahrene Dozenten der Rettungsmedizin
  • Lehrgespräche und Hybridsimulationen
  • Aktualität durch Orientierung an den neuesten Studienlagen und Leitlinien
  • durch Evaluation unserer Angebote fortwährende Anpassung an die Bedürfnisse unserer Teilnehmer
  • Kostenvorteil: Nach Abschluss unserer Fortbildung zum Sanitäter erhalten Sie auf unsere Fortbildung „Erweiterte Versorgungsmaßnahmen am Erwachsenen (ALS)“ einen Kostenrabatt von 200 Euro
  • E-Learning mittels der Online-Lernplattform ILIAS
  • hohe Flexibilität durch / flexible Einteilung von Ausbildungsreihe (Modulreihenfolge ist vorgeben)
[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.