Infomaterial anfordern Jetzt bewerben
Sanitäterin behandelt einen Menschen im Krankenwagen

FORTBILDUNG FÜR ERWEITERTE VERSORGUNGSMASSNAHMEN AM ERWACHSENEN (ALS)

Sie verfügen bereits über Kenntnisse des Basic Life Supports (BLS) und möchten Ihr Know-how erweitern? Mit der Fortbildung für erweiterte Versorgungsmaßnahmen am Erwachsenen erwerben Sie weiterführende notfallmedizinische Fähigkeiten.

DIE FORTBILDUNG

Lernen Sie, gemeinsam im Team die Kompetenzen des Basic Life Supports und den erweiterten Versorgungsmaßnahmen anzuwenden, um den Zustand kritischer Patient:innen effektiv zu verbessern.

Die Fortbildung erweitert Ihre Kenntnisse um die Fähigkeit zur Behandlung kritischer Blutungen, Atemwegsmanagement, halbautomatische Defibrillation und Postreanimationsbehandlung sowie den Umgang mit Notfallmedikamenten im Fall einer Reanimation. Darüber hinaus erlernen und trainieren Sie unter Supervision die gezielte Kommunikation beim Crew Ressource Management sowie beim Übergabegespräch an Einsatz- bzw. Klinikpersonal.

weiterlesen…

AUF DEN PUNKT GEBRACHT:

Dauer: 2,5 Tage

Termin: 09. – 12.09.2021

Abschluss: Zertifikat Advanced Life Support

Standort: Idstein

Gebühren: 650 €

Ermäßigung: 100 € für Studierende

Junge Frau und junger Mann sitzen mit zwei Laptops an einem Tisch

FÜR WEN IST DIE FORTBILDUNG GEEIGNET?

Wenn Sie bereits im Gesundheitsbereich tätig sind und sich gerne auf diesem speziellen Gebiet weiterqualifizieren wollen, dann ist die Fortbildung „Erweiterte Versorgungsmaßnahmen am Erwachsenen (ALS)“ genau das Richtige für Sie. Mit dem folgenden beruflichen Tätigkeiten, bringen Sie das nötige Vorwissen für diese Fortbildung mit:

  • Rettungsdienst
  • Hebammen/Entbindungspfleger
  • Therapie-/Gesundheitswesen
  • Behörden mit Sicherheitsaufgaben
  • Missions-Einsatzhelfer:in oder Ärzt:innen

Infos zu den Inhalten der Fortbildung

In dieser Fortbildung erfahren Sie mithilfe von realistisch nachgestellten Einsatzsituationen, wie Sie sich in Notfällen mit Erwachsenen verhalten, um eine bestmögliche Versorgung sicherzustellen. Folgende Punkte werden in der methodischen und didaktischen Lehre von erfahrenen Dozent:innen der Rettungsmedizin mithilfe von Lehrgesprächen, Hybrid- Simulation sowie Notfalldarstellern vermittelt:

  • Diagnoseverfahren nach C-ABCDE Schema
  • Basic Life Support (BLS)
  • Versorgung kritischer Blutungen
  • Crew Management, Kommunikation
  • Materialkunde (Notfallrucksack, pädiatrisch)
  • Atemwegsmanagement
  • Advanced Life Support (ALS), klinisch und präklinisch
  • Vorbereiten & Legen peripherer venöser Zugänge / intraossärer Zugänge
  • spezielle Notfälle (4H´s und HITS)
  • Formen des Wiederkehrenden Kreislaufes (ROSC)
  • Medikamente in der Reanimation
  • Reisemedizin
  • Simulationstraining