Kongressjahr 2017

Thaut Images / fotolia.com

Die Hochschule Fresenius und die Carl Remigius Medical School unterstützen Studierende im Kongressjahr 2017 bei der Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen. Studierende haben somit die Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen, interessante Vorträge zu besuchen und die neuesten Entwicklungen zu diskutieren. Der Ticketpreis liegt für Studierende bei 50,00Euro pro Kongresstag inklusive Verpflegung.

 

Die Teilnahme an folgenden Kongressen wird unterstützt:

1. Gesundheitskongress des Westens, 07. und 08. März 2017 in Köln,

www.gesundheitskongress-des-westens.de/home.html

Regulärer Ticketpreis: 495,00 Euro

Studentischer Ticketpreis: 100,00 Euro

2. Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit, 20. bis 22. Juni 2017 in Berlin,

www.hauptstadtkongress.de

Regulärer Ticketpreis: 630,00 Euro

Studentischer Ticketpreis: 100,00 Euro

3. Europäischer Gesundheitskongress, 12. und 13. Oktober 2017 in München,

www.gesundheitskongress.de/kongress.html

Regulärer Ticketpreis: 600,00 Euro

Studentischer Ticketpreis: 100,00 Euro

Die Anmeldung zu den Kongressen erfolgt per E-Mail an Frau Daniela Hog (daniela.hog@carl-remigius.de).

Bereits im Jahr 2016 nahmen Studierende an diesen Gesundheitskongressen teil. Wir haben Studierende im Anschluss an den Europäischen Gesundheitskongress in München nach ihren Erfahrungen gefragt.

Rosa Maria Erlenberg, Studierende Physician Assistance im dritten Semester, sagt über ihren Besuch: "Neben den interessanten Vortragsthemen war für mich besonders die Kontaktmöglichkeit zwischen den Vorträgen äußerst interessant. Ich konnte zum Beispiel den neuen Berufszweig informativ an einen Personalberater vermitteln. Ich habe erfahren, dass eine zu meinem Konzern gehörende Klinik Physician Assistants als Praktikanten sucht und diesem neuen Beruf sehr offen begegnet!"

Birgit Bauer, Studierende Physician Assistance im dritten Semester: "Der Kongress hat mir sehr gut gefallen und war durchaus interessant für mich. Es ergab sich die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und interessante gesundheitspolitische Vorträge zu besuchen. Da es mein erster Kongressbesuch war, war auch der Ablauf an sich eine neue Erfahrung für mich.“

Tara-Tamina Rosival, Studierende Osteopathie im dritten Semester: „Auf dem Europäischen Gesundheitskongress ist mir die große Bedeutung von Gesundheit und Medizin für Politik und Wirtschaft bewusst geworden. Einen medizinischen Beruf zu ergreifen, ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe.

Jelena Sakic, Studierende Gesundheit und Management für Gesundheitsberufe im dritten Semester: Ich habe sehr viel Neues zu Themen aus meinem Arbeits- und Studienbereich erfahren und mit anderen Teilnehmern interessante Gespräche geführt. Besonders spannend waren dabei unterschiedliche Konzepte und Methoden, die in verschiedenen Vorträgen vorgestellt wurden.

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.