Frankfurt am Main

Die ersten 15 Hebammen sind bereit für die Praxis

Die ersten 15 Hebammen sind bereit für die Praxis

Im vergangenen Jahr öffnete Frankfurts erste Hebammenschule ihre Pforten. Mit dabei waren auch 15 Schülerinnen, die ihr drittes und damit letztes Ausbildungsjahr in Angriff nahmen. Sie kamen damals von der Aschaffenburger Hebammenschule und folgten Nadja Zander, die in Frankfurt das Amt der Schulleiterin übernahm. „Alle haben einen guten Abschluss gemacht und wir freuen uns sehr, dass wir schon jetzt einen Teil dazu beitragen können, dass wir den nach wie vor hohen Bedarf an Hebammen in Frankfurt und Umgebung ein klein wenig decken können“, sagte Nadja Zander anlässlich der Abschlussfeier.  Einige der Absolventinnen werden in der Mainmetropole bleiben – und auch an den Ausbildungskrankenhäusern ihre Tätigkeit aufnehmen. So kann das Bürgerhospital seinen Stellenschlüssel erfüllen.

Vor Wochenfrist ist der zweite Jahrgang, der seine Ausbildung in Frankfurt beginnt, an den Start gegangen. Gegenüber dem Vorjahr vermeldete die Hebammenschule eine Verdopplung der Auszubildenden. Statt 24 nahmen nun 48 Schülerinnen ihre Ausbildung auf.

Die erste Hebammenschule in Frankfurt am Main ist eine Gründung der Carl Remigius Medical School, des Universitätsklinikums des Bürgerhospitals.     

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.